Arzt

Möchten Sie Ihren Arzt durch Software ersetzen? Vielleicht doch!

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Digitale Transformation, Innovation, Standpunkt

Die Vorstellung, dass eine professionelle medizinische Betreuung durch Fachpersonal in einem Krankenhaus durch Software ersetzt wird, klingt nach kalter Kostenrechnung und dem Senken von gesundheitspolitischen Standards. In San Diego arbeitet ein Bioelektroniker daran, dass dieses Szenario nicht nur Kosten senkt, sondern auch Lebensqualität erhöht.

Die Geschichte ist relativ schnell erzählt: Wie würde es Ihnen gefallen, wenn Sie beispielsweise 16 Wochen zur Beobachtung in einem Krankenhaus verbringen müssten? Sie können jederzeit nach Hause gehen, allerdings verlieren Sie dann die Überwachung durch die medizinischen Geräte im Krankenhaus — mit Risiken, die Sie als Laie nicht einschätzen können. Andererseits werden Sie in der gesamten Zeit gar nicht behandelt – Sie sind ja nur zur Beobachtung dort. Wenn alles gut verläuft, fühlt sich Ihr Aufenthalt am Ende relativ nutzlos an. Mindestens jedoch anstrengend und belastend.

Für dieses Szenario hat Todd Coleman mit seinem Team an der UCSD eine Lösung entwickelt. Sie besteht aus elektronischen Schaltkreisen, die in einem Pflaster eingearbeitet sind, Software und Übertragungstechnik. Das Pflaster ersetzt die im Krankenhaus üblichen Geräte zur Überwachung Ihres Zustands. Sie können es ohne Einschränkung im Alltag tragen, und Sie müssen nicht zur bloßen Beobachtung im Krankenhaus bleiben. Die ganze Geschichte präsentiert Coleman im nachfolgenden TED-Vortrag.

Bemerkenswert finde ich seine Behandlung von Fragen der Datensicherheit und Privatsphäre. Um die Datenübertragung und die damit verbundenen Sorgen über mangelnden Datenschutz zu verringern, kann das Pflaster einige Analysen selbständig durchführen. Es zeigt sich hier, dass das Thema Datenschutz nicht nur in Deutschland relevant ist, sondern auch in den USA seinen Platz hat.

Vor dem Hintergrund der immer wieder geführten Kostendiskussion im deutschen Gesundheitswesen, erwarte ich, dass so eine oder eine vergleichbare Technik auch in Deutschland zum Einsatz kommen wird. Jeder, der schon einmal im Krankenhaus lag und gehört hat, „wir behalten Sie noch zwei Tage zur Beobachtung hier“, dürfte die Wahlmöglichkeit, zu bleiben oder ohne erhöhte Gefahr nach Hause zu gehen, begrüßen.

Das Beispiel zeigt einmal mehr, dass IT und Software-Entwicklung wesentliche Innovationstreiber unserer Zeit sind.

 

 

Über Kutura: Wir versetzen mittelständische Unternehmen jeder Branche in die Lage, selbst Software zu entwickeln, um Innovations- und Zukunftsfähigkeit sicherzustellen. Wann sollen wir miteinander sprechen? Vereinbaren Sie JETZT einen Termin!

 

Füllen Sie nicht gerne Formulare aus? Dann rufen Sie uns an: +49 40 69 66 48 - 0.

Telefonieren Sie nicht gerne? Dann nutzen Sie bitte folgendes Formular:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre Firma (Pflichtfeld)

Ihre Position

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefon-Nummer

Betreff

Ihre Nachricht