Frau

Vorschau: Was kommt nach der digitalen Transformation?

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Digitale Transformation, Innovation, Standpunkt

Glaubt man den Fachmedien, dann gibt es immer noch Menschen, die die Digitalisierung aussitzen wollen. Nach dem Motto: Das geht vorbei. Das stimmt auch, aber anders als gedacht! Wir verraten was als nächstes kommt.

Noch im Oktober 2016 sieht sich die Zeit gezwungen, auf etwas hinzuweisen, das in der Szene längst klar ist: An der Digitalisierung führt kein Weg mehr vorbei. Die Gründe dafür sind bitter:

Im Wettlauf um den digitalen Wandel hinken deutsche Unternehmen
oft hinterher. Sie investieren zu zögerlich. Laut einer Studie der
Unternehmensberatung Bain & Company erreicht nur die Hälfte der
deutschen Unternehmen in Sachen Digitalisierung das durchschnittliche
Niveau, das der Vergleich von 72 Industriestaaten ergeben hat.

Studien gibt es viele, man muss nicht alles glauben. Aber die genannte Studie ist ja bei weitem nicht die einzige, die Deutschland schlechte Noten ausstellt.

Vielleicht sind deutsche Unternehmen wirklich deshalb zögerlich, weil man denkt, Digitale Transformation sei ein Modethema – und die Mode vergehe auch wieder. Glauben Sie das auch? Dann habe ich hier eine sneak preview für Sie:

Nach der Digitalen Transformation folgt …. Trommelwirbel und Tadaa …. die Digitale Transformation! Jawoll. Nur eins ändert sich: Sie dürfen getrost das Wort „digital“ weglassen. Aber mal ehrlich: Das dürfen Sie schon heute. Sie erwähnen ja auch nicht laufend, dass die meisten Ihrer Geräte „elektrisch“ sind.

„Schalten sie doch mal das elektrische Licht ein!“

„Ich rufe dich mit dem elektrischen Telefon an.“

„Am liebsten esse ich elektrisch geröstetes Toast.“

So spricht doch kein Mensch! Und dass wir ausdrücklich von einer E-Gitarre sprechen, liegt einfach daran, dass man auch mit einer akustischen Gitarre coole Musik machen kann. Eine der Ausnahmen. Zurück zur Transformation: Wenn die nicht digital angetrieben sein soll, wie denn dann? Mit Dampf?

Nach der Transformation ist vor der Transformation

Die Motivation hinter der aktuellen Welle ist INNOVATION. Digital ist nur der Treibstoff. Und weil der billiger ist als jeder Innovationstreibstoff, den wir bislang hatten – außerdem immer und überall verfügbar – dürfen wir uns darauf einstellen, dass die Veränderung zum stetigen Begleiter wird.

Deshalb mein Aufruf: LERNEN SIE DAS MIT DER DIGITALEN INNOVATION JETZT – je früher, desto besser!

Ein Beispiel, das meinen Standpunkt untermauert, habe ich in diesem Blog schon mehrfach ausführlich erwähnt: Sonos. Deshalb heute nur in Kurzform: Sonos ist ein klassisches Beispiel für eine disruptive Innovation gegenüber den etablierten Anbietern von HiFi-Equipment. Und doch ist Sonos durch die nächste Welle der Innovation bereits bedroht – u.a. von Amazon Echo/Dot und Google Home.

Weitere Branchen, Segmente und Technologien, in denen erkennbar ist, dass wir uns auf kürzere Innovationszyklen als bislang einstellen müssen, werden in den nächsten Woche das Thema unserer Beiträge sein.

 

 

Wir möchten lernen, welche Fragen zur digitalen Transformation Sie beschäftigen und wie wir Sie unterstützen können. Interesse? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf:

 

Füllen Sie nicht gerne Formulare aus? Dann rufen Sie uns an: +49 40 69 66 48 - 0.

Telefonieren Sie nicht gerne? Dann nutzen Sie bitte folgendes Formular:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre Firma (Pflichtfeld)

Ihre Position

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefon-Nummer

Betreff

Ihre Nachricht